Angstfreie und entspannte Behandlung

Bei der Lachgassedierung handelt es sich um ein sehr sicheres Verfahren, welches weltweit millionenfach und seit über 150 Jahren angewendet wird. Zahnärzte können Lachgassedierungen selbstständig vornehmen, Anästhesisten werden nicht benötigt.

Die Patienten bleiben während der gesamten Behandlung ansprechbar und verlieren nicht ihr Bewusstsein. Die Inhalationssedierung mit Lachgas bewirkt eine hervorragende Form der Angstlösung, Entspannung und Entkopplung und hat darüber hinaus eine gewisse schmerzstillende Wirkung.

Durch die entspannungsfördernde Wirkung eliminiert Lachgas, sehr effektiv, selbst einen ausgeprägten Würge- und Schluckreflex. Nach kurzer Zeit ist die Wirkung des Lachgases bereits verflogen und die Verkehrstüchtigkeit wird in der Regel nach 15-30 Minuten wieder erreicht.